Allgemein

Was versteht man unter Osteopathie?

axa-kranken.de No Comments

Der Grundgedanke der Osteopathie lautet: Bewegung ist Leben. Ist diese Bewegung innerhalb des menschlichen Körpers an irgendeiner Stelle eingeschränkt, entstehen Blockaden und daraus resultierend Beschwerden. Um Schmerzen zu vermeiden, ist es wichtig, dass das Blut und die Lymphflüssigkeit innerhalb des Körpers frei fließen können. Sind Gewebe innerhalb des Körpers blockiert, können dadurch Zirkulationsstörungen entstehen, die zu Beschwerden führen. Diese Blockaden müssen gelöst werden, um einen freien Fluss innerhalb des Körpers zu ermöglichen und die Bewegungsfreiheit wiederherzustellen.

Alle Bereiche des menschlichen Körpers müssen frei beweglich sein, damit die Körperfunktionen nicht beeinträchtigt werden. Die Osteopathie ist eine Form der Therapie, die einen ganzheitlichen Ansatz verfolgt und dabei bestehende Therapieformen miteinander verknüpft. Osteopathen verfolgen einen ganzheitlichen Ansatz, um der Tatsache Rechnung zu tragen, dass die Stelle an der ein Symptom (Schmerz) auftritt nicht mit der für diesen Schmerz ursächlichen Stelle identisch ist.

Häufig haben beispielsweise Nackenschmerzen ihre Ursache in Magenproblemen. Im Rahmen einer osteopathischen Behandlung ertastet der Osteopath mit den Fingerspitzen Verkrampfungen und Verspannungen und löst diese Blockaden. Dadurch sollen die Selbstheilungskräfte aktiviert werden. Im Zusammenwirken mit einem intensiven Vorgespräch, können durch diese Methoden oftmals Schmerzen beseitigt werden, die vorher oft wochenlang nicht kuriert werden konnten.

Für Patienten, die sich nicht gerne mit chemischen Hilfsmitteln, wie Spritzen oder Medikamenten behandeln lassen, ist der Gang zum Osteopathen eine gute Alternative. Erfahrene Osteopathen sind in der Lage viele verschiedene Beschwerden, wie Rückenschmerzen, Nackenschmerzen, Kopfschmerzen oder Gelenkbeschwerden, zu beseitigen oder zumindest zu lindern. Die Akzeptanz der Osteopathie hat sich in den letzten Jahren stetig verbessert, zunächst wurde diese Therapieform nur durch private Krankenkassen anerkannt, mittlerweile werden auch durch gesetzliche Krankenkassen osteopathische Behandlungen erstattet.

Die Durchführung einer Lidstraffung in Düsseldorf

axa-kranken.de No Comments

Das Wohlbefinden ist ein sehr umfassender Begriff und teilweise verstehen die Menschen das gleiche darunter, teilweise hat jeder eine eigene Vorstellung davon. Niemand wird wahrscheinlich darüber diskutieren, dass die Gesundheit das höchste Gut ist und obwohl viele Menschen einen wenig gesunden Lebensstil führen, sind körperliche Schmerzen für keinen angenehm. Zum körperlichen Wohlbefinden zählt auch das äußere Erscheinungsbild und den meisten ist wichtig, dass ihr Körper gepflegt ist und sie gut aussehen. Unterschiedlich sind dann allerdings die Schwerpunkte, was auch in der menschlichen Genetik und den unterschiedlichen Lebensgewohnheiten von Männern und Frauen liegt. Während ein typisches Männerproblem schlechter Haarwuchs ist, gibt es bei Frauen einige andere Problemzonen.

Das kann die Zellulitis an verschiedenen Körperteilen sein, die Form und Straffheit der Brust oder kleine Details im Gesicht, die Frau gerne korrigieren möchte. Die Form der Nase ist meist von Geburt an bestimmt aber andere Körperteile wie das Augenlid können durch Alterung, Stress und andere ungesunde Lebensgewohnheiten im Laufe der Zeit an Attraktivität verlieren. Eine kosmetische Behandlung stößt hier schnell an Grenzen und es bietet sich somit eine Straffung der Lider an.

Solche Behandlungen werden von ästhetischen Chirurgen durchgeführt und es gibt viele Orte in Deutschland, wo man sich beraten und behandeln lassen kann. Wenn man in Nordrhein-Westfalen wohnt, kann man eine Lidstraffung in Düsseldorf in Erwägung ziehen und im Internet nach einem geeigneten Anbieter suchen. In der Landeshauptstadt ist zum Beispiel Herr Dr. Rene Schumann ansässig und auf seiner Homepage findet man bereits einige sehr wichtige Informationen zu der Thematik. Es wird beispielsweise darauf verwiesen, dass ein vorheriges ausführliches Beratungsgespräch sowie eine routinierte Untersuchung ausdrücklich zu empfehlen ist. Der Hauptgrund dafür liegt in der Tatsache, dass es verschiedene Operationstechniken gibt und diese vorher erläutert werden sollten. Vorab wird man darüber auch schon auf der Homepage informiert und darüber hinaus findet man dort auch viele Antworten auf die wichtigsten Fragen, die sich üblicherweise vor einer Lidstraffung stellen.

Zahnarzt Engelhartszell — Professionelle Zahnarztpraxis

axa-kranken.de No Comments

Linz ist eine wunderschöne, bunte Stadt die das Leben sehr vielseitig gestalten kann. Wer in der drittgrößten Stadt Österreichs lebt, der kann sich freuen, denn dort befindet sich die bekannte Zahnarztpraxis des Dr. Stefan Wilson. Neben Linz verfügt der renommierte Zahnarzt über eine Praxis in Engelhartszell, die von montags bis freitags geöffnet ist. Der Zahnarzt Engelhartszell wendet schonende Zahnbehandlungen an, die den Zahn möglichst lange gesund erhalten.

Der erfahrene Zahnarzt nimmt unter anderem auch Laserbehandlungen vor, die kaum Schmerzen verursachen und ein genaues Arbeiten ermöglichen. Neben Herdsanierungen, Wurzelbehandlungen, Laserbehandlungen schmerzhafter Zahnhälse, Parodontaltherapien oder Laserkorrekturen des Zahnfleisches können beim Zahnarzt Engelhartszell auch schonende kosmetische Korrekturen an den Zähnen vorgenommen werden. Dabei kann es sich beispielsweise um Keramikkorrekturen aller Art wie beispielsweise Veneers oder Zirkonoxidkronen handeln.

Veneers sind hochwertige Keramikschalen, die mittels spezieller Klebeverfahren an die Frontzähne geklebt werden. Jene Art der Keramikkorrektur ist im Gegensatz zu anderen Methoden besonders günstig und zudem sehr schonend. Sie eignet sich für Korrekturen an den Frontzähnen, die verfärbt, fehlgestellt, zu kurz sind oder große Abstände aufweisen.

Auch Risse oder abgebrochene Ecken können mit jenem Verfahren korrigiert werden. Durch diese Methode müssen die Frontzähne nur minimal behandelt werden, sodass die eigenen Zähne im Frontalbereich erhalten bleiben. In der Regel sind für diese Keramikkorrektur zwei Sitzungen erforderlich. Zu Beginn der Behandlung werden die Frontzähne leicht beschliffen, zudem wird ein Abdruck der Zähne vorgenommen, damit die passenden Keramikschalen modelliert und hergestellt werden können. Währenddessen werden dem Patienten provisorische Kunststoff-Veneers eingesetzt, sodass dieser bis zur nächsten Sitzung das geplante Behandlungsergebnis überprüfen kann. Nach einer nicht all zu langen Wartezeit setzt der Zahnarzt Engelhartszell die fertigen Keramikschalen ein, die auf die Frontzähne geklebt werden. Die Keramikschalen sind extrem beständig und verfügen über den Vorteil sich nicht zu verfärben. Es handelt sich um eine sehr langlebige Keramikkorrektur, die sich allemal auszahlt.